TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Softwareentwicklungspraktikum: Tilt - Komplexe Berechnungen mit programmierbarer Materie

SemesterSommersemester 2019 [ Andere Semester: · Sommer 18 · Sommer 17 · Sommer 16 · Sommer 15 · Sommer 14 · Sommer 13 · Sommer 12 · Sommer 11 · Sommer 09 ]
IBR Gruppe(n)ALG (Prof. Fekete)
ArtPraktikum
Dozent
PhotoProf. Dr. Sándor P. Fekete
Abteilungsleiter
s.fekete[[at]]tu-bs.de
+49 531 3913111
Raum 335
Assistenten
PhotoPhillip Keldenich
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
keldenich[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
+49 531 3913112
Raum 318
PhotoDominik Krupke
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
krupke[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
+49 531 3913116
Raum 315
LP7
SWS6
Ort & Zeit TBA via Mailingliste
Beginn

TBA via Mailingliste; Anmeldung über das ISF.

Hörerkreis Studierende der Mathematik, Informatik, Wirtschaftsinformatik und Informations-Systemtechnik im vierten Semester
Inhalt

Zielbestimmung

In diesem Projekt sollen die Problemstellungen, die sich aus der Kontrolle von großen Roboterschwärmen mit einfachen globalen Steuerungsinputs ergeben, spielerisch aufgearbeitet werden. Das Ziel ist dabei die Entwicklung eines Spielservers, einer grafischen Benutzeroberfläche sowie einer künstlichen Intelligenz, die sich mit einem Spielserver verbinden und selbstständig am Spiel teilnehmen kann.

Nach der Vorstellung der SEP-Themen am 31.01.2019 kann hier der Foliensatz zur Themenvorstellung abgerufen werden.

Rahmenbedingungen

Das Praktikum wird von mehreren Gruppen von 3-5 Studierenden absolviert. Zunächst sollen gemeinsam und in Rücksprache mit den Betreuern das genaue Regelwerk für das Spiel festgelegt werden. Daraufhin sollen die Gruppen gemeinsam Server und grafische Oberfläche entwickeln. Jede Gruppe entwickelt ihre eigene künstliche Intelligenz; diese werden dann regelmäßig gegeneinander antreten, um die Gruppe mit der besten KI zu bestimmen.

Programmiersprachen

  • Für die Entwicklung des Servers und der grafischen Oberfläche wird in Absprache mit den einzelnen Gruppen eine Programmiersprache festgelegt. Vermutlich wird die Wahl hier auf Java fallen, da Programmierkenntnisse in Java bei allen Teilnehmern vorhanden sein sollten.
  • Für die Entwicklung der künstlichen Intelligenzen der einzelnen Gruppen kann sich jede Gruppe eine Programmiersprache aussuchen. Zur Auswahl stehen C/C++, Java und Python.

Team-Anforderungen

Außer grundlegenden Programmierkenntnissen sind folgende Kenntnisse hilfreich. Diese müssen aber nicht von jedem Teilnehmer mitgebracht werden.

  • Erfahrung mit der Entwicklung von Benutzeroberflächen,
  • Erfahrung im Umgang mit Netzwerkverkehr (Sockets in Java/C++ o.Ä.) für die Entwicklung von Server und Client-API,
  • Verständnis von und Intuition für Algorithmen für das Entwerfen und Entwickeln der künstlichen Intelligenzen.

Organisatorisches

Die zentrale Organisation erfolgt durch das ISF. Die Teilnahme, insbesondere am Kickoff-Meeting und den ersten regelmäßigen Treffen, ist für alle Teilnehmer verpflichtend. Im Krankheitsfall erwarten wir ein ärztliches Attest.

Die Kommunikation erfolgt ausschließlich durch unsere Mailingliste. In diese werdet ihr von uns automatisch nach der Gruppeneinteilung eingetragen. Wir nutzen hierfür eure offizielle *@tu-bs.de Addresse (diese stimmt nicht mit StudIP überein! Ihr braucht hierfür ein normalen E-Mail Clienten wie Thunderbird.). Stellt bitte sicher, dass ihr Mail über diese Addresse auch tatsächlich erhaltet. Andernfalls kann es passieren, dass ihr Pflichttermine verpasst. Später könnt ihr auch eure private (uns aber bei Anmeldung nicht bekannte) E-Mail Addresse verwenden.

Literatur/LinksSEP-Hauptseite des ISF

aktualisiert am 25.01.2019, 17:35 von Phillip Keldenich
printemailtop