TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Faculty | Computer Science
Informatikzentrum

Entwicklung einer Erweitungsschnittstelle zur Anbindung externer Module an die IBR-DTN Implementierung

Student (anonymous, Login required)
Supervisor Dr. Johannes Morgenroth
Professor Prof. Dr.-Ing. Lars Wolf
Project optracom
IBR Group CM (Prof. Wolf)
Type Bachelor Thesis
Status finished
Start 21.03.2010

Aufgabe

In einem Delay Tolerant Network (DTN) werden größere Datenmengen zu Bündeln zusammengefasst und nach dem Store-Carry-Forward Prinzip an das gewünschte Ziel übertragen. IBR-DTN stellt eine umfassende Implementierung des Bundle Protocol dar, dass für DTNs entworfen wurde. Um diese Implementierung für Experimente verwenden zu können, ist es sinnvoll einzelne Module auslagern zu können. Dafür wird eine möglichst einfache und effiziente Schnittstelle benötigt, um die verschiedenen Funktionalitäten abbilden zu können.

Ziel dieser Arbeit soll es sein, eine Erweitungsschnittstelle zur Anbindung externer Module in die IBR-DTN Implementierung zu integrieren. Dazu müssen zuerst Schnittstellenanforderungen für typische Module analysiert und spezifiziert werden. Die existierenden Schnittstellen für Module können dabei als Referenz verwendet werden. Nach der Klärung der Anforderungen, ist das Protokoll zu spezifizieren. Dieses sollte möglichst einfach gehalten, zur Anbindung von modernen Programmiersprachen geeignet sein und darf sich dabei an den modernen Schnittstellen wie z.B. XML-RPC, SOAP oder Corba orientieren, aber auch als reines ASCII-Protokoll implementiert werden.

Zur Implementierung der Schnittstelle, soll im Vorfeld ein Konzept zur Integration ausgearbeitet werden, welches auf die Besonderheiten der IBR-DTN Implementierung eingeht. Weiterhin sollen Testfälle zu den einzelnen Funktionalitäten der Schnittstelle entworfen und in die bisherige Testumgebung integriert werden. Nach Abschluss der Schnittstellenimplementierung, sollen die zuvor erstellten Testfälle die ordnungsgemäße Funktion nachweisen.

Im Anschluss an die Integration der Schnittstelle in die IBR-DTN Software, sollte eine einfache Bibliothek für mindestens eine moderne Programmiersprache wie z.B. Python, Java oder Ruby entworfen und realisiert werden. Weiterhin soll mindestens ein typisches Modul (z.B. Routing, Storage oder Discovery) beispielhaft implementiert werden. Für die abschließende Evaluation der Arbeit muss ein Konzept erarbeitet werden, welches die Leistungsfähigkeit und Korrektheit der Schnittstelle überprüft.

Links


last changed 2011-07-21, 09:39 by Dr. Johannes Morgenroth
printemailtop