TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Seminar Connected and Mobile Systems: Internet Protocols (Master)

Modulnr.INF-STD-20, ET-STD-05
Veranst.Nr.INF-KM-024
Studieng.Master Computational Sciences in Engineering, Master Elektrotechnik, Master Informatik, Master Informations-Systemtechnik, Master Mobilität und Verkehr, Master Wirtschaftsinformatik, Lehramt Informatik
IBR Gruppe(n)CM (Prof. Wolf)
ArtSeminar
Dozent
PhotoProf. Dr.-Ing. Lars Wolf
Institutsleiter
wolf[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
+49 531 3913288
Raum 138
Assistent
PhotoDominik Schürmann
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
schuermann[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
+49 531 3913263
Raum 111
LP5
SWS0+2
ScheinerwerbSchriftliche Ausarbeitung und erfolgreicher Seminarvortrag. Die Note wird abhängig von der aktiven Teilnahme am Seminar sowie der Qualität des Vortrages und der Ausarbeitung bestimmt.
Inhalt

Overview

In this seminar recent scientific publications and standardization efforts in the area of Internet protocols should be summarized and presented.

Einzelthemen

NrThemaBetreuer
M1TLS 1.3: Current State, AnalysisDominik Schürmann

In this seminar topic, the current state of TLS 1.3, the successor of SSL, TLS 1.0, 1.1, and 1.2, should be presented. Not only the current state of the Internet Draft proposed by the TLS working group is of interest, also the papers related to TLS 1.3 published by the research community should be described.

M2Multipath TCP and SCTP CMT: Comparison of Scheduling, Congestion Control Mechanisms, etc.Martin Wegner
M3IPv6: More than just Long AddressesGeorg von Zengen

When people are ask about the advantages of IPv6 against IPv4 they answer: more/longer/ugly addresses. But isn't there more?

Find the advantages that are most interesting for you and describe them in detail. The following list is far from complete:

M4uIP and uIPv6Dr. Ulf Kulau

The intention of uIP was to allow even small and tiny devices to use the host-to-host interoperability of the TCP/IP Stack. To make uIP ready for the upcoming IoT, there is also an extension for uIPv6 with much higher adress space.

M5BitcoinYannic Schröder

Bitcoin is a decentralized currency that can be used to pay a lot of different goods and services. The system works in a peer-to-peer manner and all participants maintain Bitcoin together. The peer-to-peer communication works via the Bitcoin protocol. The task is to give an overview about the Bitcoin protocol and to describe how it works internally. Recently, changes to the Bitcoin protocol were proposed but their implementation was complicated due to the peer-to-peer system. The task is further to describe why changes are complicated and what might happen if bugs appear in the protocol. Will the currency's value crash in that case?

M6What will 5G be?Keno Garlichs

4G (LTE) has been available for some years now and is widely used. Recently, a very hot topic in research and standardization communities is it's successor - 5G. It is estimated to go live by 2020. But what will it be capable off? Like all the former advancements to the respective newer versions, an important point is the maximum connection speed. But there is much more. What are other important novelties in your opinion? Describe the use cases and how these ideas are planned to be implemented technically.

Ablauf

Auch in diesem Semester wird es wieder eine gegenseitige Begutachtung der Ausarbeitungen durch die Teilnehmer des Seminars geben. Das bedeutet, dass jeder Teilnehmer nach der Abgabe der finalen Version seiner Ausarbeitung zwei Ausarbeitungen anderer Teilnehmer erhält, zu denen er ein kleines Gutachten (Review) schreiben muss. Dieses Review soll sowohl positive als auch negative Kritik enthalten und dazu beitragen, dass die Ausarbeitung weiter verbessert wird. Für den Review-Prozess und die Abgaben der eigenen Arbeit wird ein entsprechendes Konferenzsystem verwendet.

Hinweise

Die Ausarbeitungen ist als PDF abzuliefern. Der Umfang der Ausarbeitungen muss dabei 12 bis 15 Seiten umfassen, für den Vortrag selbst sind minimal 18, maximal 22 min. angesetzt. Jeder Teilnehmer des Seminars erhält Basisliteratur zu seinem jeweiligen Thema. Darüber hinaus sollte jeder Teilnehmer zusätzlich eine selbständig Recherche, z.B. im Internet durchführen. Die Betreuer stehen hierbei jederzeit gerne hilfreich zur Seite.

Aufgrund entsprechender Erfahrungen soll auch noch auf die Selbstverständlichkeit hingewiesen werden, dass die Ausarbeitung in eigenen Worten erfolgen muss und das durch den elektronischen Bezug von Literatur verleitete Copy&Paste von Textpassagen ein Vergehen gegen die Prüfungsordnung darstellt.

Vorlagen und Hilfestellungen für LaTeX sind auf der Seite "IBR-CM-Vorlagen" zu finden. Die Verwendung von LaTeX ist verpflichtend.
Ein Beispiel einer Ausarbeitung im PDF-Format: Beispiel-Ausarbeitung

Dokumente

Diese Unterlagen sind nur für registrierte Teilnehmer zugänglich. Um sich zu registrieren, benötigen Sie einen Account: entweder einen IBR-Account, den Sie vielleicht im Rahmen einer Arbeit am Institut bereits erhalten haben, oder einen selbst aktivierten IBR-y-Account. Anschließend melden Sie sich über die Login-Funktion (oben auf dieser Seite) an.
[ Newsfeed aller Formate ]
KapitelFolienFilmeAudioÜbungen
Folien der Themenvergabe
pdfpdfpdf
Konferenzsystem: Abgabe und Einreichung
pdfpdfpdf
Konferenzsystem: Review-Prozess
pdfpdfpdf

Termin(e)
[ Kalender abonnieren | Kalender herunterladen ]
DatumBeschreibung
03.04.2017, 16:00 UhrTreffen zur Vergabe der Einzelthemen (IZ Raum 105)
01.05.2017, 23:59 UhrAbgabe einer ersten Gliederung (beim Betreuer)
29.05.2017, 23:59 UhrAbgabe der ersten vollständigen Ausarbeitung (beim Betreuer)
12.06.2017, 23:59 UhrAbgabe der vollst Ausarbeitung (im Konferenzsystem, SignUp for IBR20xx, LogIn)
26.06.2017, 23:59 UhrAbgabe der Reviews durch die Teilnehmer (im Konferenzsystem)
03.07.2017, 23:59 UhrAbgabe der finalen Ausarbeitung (im Konferenzsystem)
07.07.2017, 23:59 UhrAbgabe einer ersten Version der Folien (beim Betreuer)
13.07.2017, 12:00 UhrAbgabe der finalen Folien (bei Dominik Schürmann)
14.07.2017, 09:00 UhrBlockveranstaltung (IZ Raum 105)
Literatur/Links

Im World-Wide-Web gibt es verschiedene Hinweise zur Gestaltung von Seminarvorträgen. Als besonders beachtenswert gilt:

Für die Literaturrecherche könnten diese Links hilfreich sein:


aktualisiert am 29.06.2017, 11:15 von Dominik Schürmann
printemailtop