TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Laufwerke

Datenschutz

Vorrangig hat die Datenschutzerklärung der TU Braunschweig Gültigkeit. Nachfolgend finden Sie ergänzende Erklärungen zu den Angeboten des Instituts für Betriebssysteme und Rechnerverbund (IBR).

Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen sowie der Datenschutzbeauftragte der TU Braunschweig sind dem Impressum zu entnehmen.

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte außerhalb der TU Braunschweig oder Partner-Universitäten im Rahmen einzelner gemeinsamer Lehrveranstaltungen weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung umfasst neben diesem Webserver auch andere Dienste des IBR, die mit Webbrowsern oder anderen Programmen genutzt werden können (Email, SVN, Git, Kalender, etc.). Dienste anderer Institute oder zentraler Einrichtungen der TU Braunschweig, sind hingegen nicht Gegenstand dieser Datenschutzerklärung.

Zweck und Umfang der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Da das Institut eine Einrichtung der TU Braunschweig ist, wird die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten in der Regel für alle Mitarbeiter und Studierende durch die TU-Angehörigkeit als gegeben angesehen. Daten von Nicht-TU-Angehörigen werden im Rahmen von Kooperationen erhoben, um eine Zugriffskontrolle auf IBR-Dienste zu ermöglichen.

Rechtsgrundlage

In aller Regel dient Art. 6 Abs. 1 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage zur Verarbeitung personenbezogener Daten.

Speicherdauer

Personenbezogene Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

Technisch anfallende personenbezogene und personenbeziehbare Daten (IP-Adressen, Benutzernamen, Zugriffszeitpunkte) werden darüber hinaus in Serverlogfiles protokolliert und nicht länger als vier Wochen aufbewahrt, um ggf. Fehlfunktionen, Angriffsversuche oder Missbrauch der Dienste untersuchen zu können.

Recht auf Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Darüberhinaus können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der TU Braunschweig wenden.

Es ist zu beachten, dass gewünschte Auskünfte oder Löschungen nur so konkret erfolgen können, wie sie an uns herangetragen werden. Ein gegebener persönlicher Name ist beispielsweise nicht so eindeutig wie ein Accountname. Zwischen vielen Diensten bestehen auch keine strukturellen Verbindungen. So kann beispielsweise eine Accountlöschung nicht auch zur Löschung aus Mailinglisten führen.

Serverlogfiles

Der Betreiber der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in Serverlogfiles, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind u.a. Browser, Betriebssystem, Referrer URL, IP-Adresse und Zeitpunkt. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten zu verwenden, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für einen Missbrauch der Serverdienste, eine rechtswidrige Nutzung oder technische Probleme bekannt werden.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die von uns verwendeten Cookies sind so genannte Session-Cookies. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Formulardaten

Wenn Sie uns per Webformular Informationen zukommen lassen, werden Ihre Angaben zur Erfüllung des angegebenen Zwecks gespeichert und den damit befassten Mitarbeitern des Instituts zugänglich gemacht. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte außerhalb der TU Braunschweig weiter. In einigen Fällen von Lehrveranstaltungen gibt es Kooperationen mit Partner-Universitäten, deren betreffende Mitarbeiter ebenfalls Zugriff auf die Daten benötigen und erhalten.

Accountdaten

Einige Dienste erfordern eine eindeutige Identifikation der Benutzer, um Daten vor unberechtigten Zugriffen zu schützen. Die dazu benötigten Daten der Benutzer sind in einer Datenbank gespeichert. Accounts werden auf Wunsch des Benutzers, nach Ablauf einer vereinbarten Laufzeit oder bei Ausscheiden aus der TU Braunschweig gelöscht bzw. gesperrt.

Erstellte Daten

Nicht-anonyme Benutzer können während der Laufzeit Ihres Accounts verschiedenste Daten erzeugen, deren Urheber jederzeit ersichtlich bleibt und die auch nach Löschung ihres Accounts fortbestehen, beispielsweise Dateien in projektbezogenen Filesystemen, Texte auf Projektwebseiten, beigesteuerte Projektinhalte in Repositories, an andere Personen versendete Mails, etc. Hingegen werden persönliche Daten eines Accounts (persönliches "Home Directory", persönlicher Mailaccount, etc.) mit Löschung bzw. Sperrung des Accounts ebenfalls gelöscht.

Datensicherungen

Es werden laufend Datensicherungen auf Systemen innerhalb des Datennetzes der TU Braunschweig angefertigt. In diesen Datensicherungen bleiben jene Daten, die im Hauptbestand gelöscht oder verändert wurden, bis zu ihrer turnusmäßigen Löschung bestehen.

Mailinglisten

Das Institut betreibt einen Mailinglistenserver für Zwecke der Forschung und Lehre. Benutzer können ihre Mailadressen unter Nachweis der Identität jederzeit von Mailinglisten entfernen lassen.


aktualisiert am 12.06.2018, 12:30, verwaltet von Frank Steinberg
printemailtop