TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

BooksTellingStories: Neue Interaktionsformen für und mit Büchern unter Einbeziehung von BookCrossing und Web 2.0 Technologien

Bearbeiter(anonym, Login erforderlich)
BetreuerMonty Beuster
ProfessorProf. Dr.-Ing. Michael Beigl
IBR GruppeDUS (Prof. Beigl)
ArtDiplomarbeit
Statusabgeschlossen
Beginn01.07.2007

Arbeitstyp:

Die ausgeschriebene Arbeit ist als Diplom- oder Masterarbeit zu vergeben.

Die ausgeschriebene Arbeit ist als Semesterarbeit zu vergeben.

Die DUS Forschungsgruppe:

Die Forschungsgruppe Distributed and Ubiquitous Systems (DUS) arbeitet mit bekannten internationalen Partnern von Universitäten und Industrie zusammen an der Erforschung von allgegenwärtiger, alldurchdringen Technologien (ubiquitous computing, pervasive computing)

Ubiquitous Computing:

Eine Vision des Ubiquitous Computing (allgegenwärtige Rechensysteme) ist es, den Computer als sichbare Interaktionsgerät verschwinden zu lassen und durch spezialisierte, intelligente Gegenstände, sog. Appliances, zu ersetzen. Der Benutzer hat nicht länger das Gefühl mit einem Rechensystem zu interagieren, sondern mit Dingen aus seiner Umgebung.

Aufgabenstellung:

Insbesondere junge Menschen bevorzugen bunte, interaktive, sog. "neue" Medien gegenüber Büchern. Diese Entwicklung hat auch den Begriff "Zweitbuch" geprägt.

Im Rahmen einer Diplomarbeit sollen neue Interaktionsmöglichkeiten mit Papierbüchern entwickelt und exemplarisch umgesetzt werden, z.B.

  • Annotation des Weges eines BookCrossing Buches über Google Maps oder Yahoo Maps
  • Annotation der Erlebniss
  • Hinzufügen von Medien ( Bildern, Videos, etc.) zu den Erlebnissen
  • Erweitern der Interaktionsmöglichkeiten mit Büchen um einfach zu nutzenden, mehrwerterzeugende oder "lustige" Komponenten

Dazu sind folgende Technologien geschickt einzusetzen:

  • RFID und NFC
  • Mobiltelefone mit Kamera
  • Web 2.0 Services wie Google oder Yahoo Maps oder Flickr

Nach der Implementierung sollen die neuen Interaktionsformen mit "echten" Benutzern getestet werden. Dazu werden 100 gebrauchte Bücher gestellt. Diese sind an verschiedenen Orten (München, Braunschweig, Bonn) "auszuwildern" (siehe Bookcrossing.com). Mit 20 ausgewählten Teilnehmern (nicht: Naturwissenschaften!) soll die entwickelte Interaktionsform in einer Laborstudie evaluiert werden. Die Ergebnisse sind mit den Resultaten der "Real World" Studie (Feedback der Leser der ausgewilderten Bücher) zu vergleichen.

Bearbeitungskontext:

Wir bieten:

  • Integration in europäische und internationale Projekte
  • Hoher Anwendungsbezug und sehr gute Kontakte zur Industrie
  • Kreatives, dynamisches Arbeitsumfeld mit internationaler Ausrichtung
  • Direkten Kontakt zum Institut, zur Forschungsgruppe und deren Mitgliedern

Wir erwarten:

  • Selbständiges Arbeiten und Zeitmanagement, kommunikative Fähigkeiten, Kreativität
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (fliessend!), Englischkenntnisse von Vorteil
  • Bereitschaft neue Fähigkeiten zu erlernen und anzuwenden
  • Persönliche Inititative und Anwesenheit am Institut


aktualisiert am 07.02.2008, 14:52 von Matthias Kranz
printemailtop