TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Master-Seminar Algorithmik

SemesterWintersemester 2018/2019 [ Andere Semester: Sommer 19 · Sommer 18 · Winter 17/18 · Sommer 17 · Winter 16/17 · Sommer 16 ]
Studieng.Master Informatik, Master Wirtschaftsinformatik, Master Informations-Systemtechnik
IBR Gruppe(n)ALG (Prof. Fekete)
ArtSeminar
Dozent
PhotoProf. Dr. Sándor P. Fekete
Abteilungsleiter
s.fekete[[at]]tu-bs.de
+49 531 3913111
Raum 335
Assistenten
PhotoPhillip Keldenich
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
keldenich[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
+49 531 3913112
Raum 318
PhotoChristian Rieck
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
rieck[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
+49 531 3913114
Raum 314
PhotoDr. Christian Scheffer
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
scheffer[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
+49 531 3913113
Raum 317
PhotoArne Schmidt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
aschmidt[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
+49 531 3913115
Raum 319
LP5
SWS0+2
Voraussetzungen Voraussetzungen für die Bearbeitung der einzelnen Themen sind jeweils individuell aufgeführt. Sind diese in Klammern gesetzt, sind sie zwar hilfreich, aber keine Voraussetzung.
Scheinerwerb Schriftliche Ausarbeitung und erfolgreicher Seminarvortrag. Die Note wird abhängig von der aktiven Teilnahme am Seminar sowie der Qualität des Vortrages und der Ausarbeitung bestimmt.
Anmeldung Anmeldung zentral (über StudIP). Das Kick-off Meeting findet am Donnerstag, den 11.10.2018 um 13:30 Uhr im IZ 313 statt.
Inhalt Das Seminar Algorithmik beschäftigt sich dieses Semester mit einer Reihe von Tourproblemen. Die genauen Themen sowie eine Abstract sind weiter unten aufgeführt.
Termin(e)
[ Kalender abonnieren | Kalender herunterladen ]
DatumBeschreibung
11.10.2018, 13:30 Uhr Kick-off Meeting (IZ313)
29.10.2018 Deadline Pflichttreffen mit dem Betreuer
07.12.2018 Peer-Review
14.12.2018 Feedback
21.12.2018 Finale Abgabe der Ausarbeitung
14.01.2019 Vorträge (IZ313)
Literatur/Links Literaturrecherche: Ausarbeitung und Vortrag: How to read/write a paper:

Hinweise

Teilnehmerzahl

Es werden 4 Plätze für Studierende auf Masterniveau angeboten.

Ausarbeitung

Die Ausarbeitung soll etwa 8-10 Seiten lang sein. Generell interessiert uns, dass Sie da eine selbstverfasste Zusammenfassung eines selbst verstandenen Artikels abgeben. Wesentlich mehr als die genannte Seitenzahl sollte es nicht werden, immerhin geht es hier um die Kunst des Zusammenfassens. Wir erwarten, dass Sie selbstständig zusätzliche Quellen recherchieren.

Vortrag

Ihr Vortrag soll etwa 30 Minuten (reine Vortragszeit) dauern. Anschließend wird es eine kurze Diskussionsrunde mit Fragen geben. Das Medium ist frei, Sie können also Whiteboard, Overhead-Projektor, Beamer mit PowerPoint, Beamer mit PDF, oder was auch immer Sie für sinnvoll erachten, einsetzen. Natürlich sollten Sie bei exotischen Wünschen diese erstmal mit dem Betreuer klären, und unbedingt auch Programm-, Programmversions- und sonstige Kompatibilitätsfragen besprechen.

Themen für Masterstudenten

Das Algorithmikseminar beschäftigt sich in diesem Semester mit einer Reihe von Tourproblemen. Die angegebenen Voraussetzungen sind Empfehlungen.

Euklidisches TSP und Aroras PTAS

Gegeben seien n Punkte in der Ebene. Gesucht ist eine kürzeste Tour, so dass jeder Knoten genau einmal besucht ist. Dies ist das euklidische TSP. Ende der 90er Jahre haben Arora und Mitchell unabhängig voneinander eine (1+e)-Approximation für dieses Problem angegeben, wobei e eine beliebige Zahl größer als 0 ist. Sie wurden dafür mit dem Gödel-Preis ausgezeichnet.

Voraussetzungen: Algorithmen und Datenstrukturen, Approximationsalgorithmen, Theoretische Informatik 2

Watchman

Es soll eine Tour durch das innere eines Gebiets gesucht werden, so dass jeder Punkt des Gebiets von einem Punkte der Tour aus gesehen werden kann. Es lässt sich zeigen, dass das Problem NP-schwer ist für Gebiete die Löcher enthalten, aber in polynomieller Zeit für lochfreie (d.h. einfache) Gebiete gelöst werden kann.

Voraussetzungen: Algorithmen und Datenstrukturen, Algorithmische Geometrie

Graph TSP

Für das Graph-TSP (alle Kantengewichte eines gegebenen Graphen sind 1) ist eine Approximation bekannt, die die 1.5-Approximation von Christofides schlägt. Die Grundlage dafür sind Matchingstrategien.

Voraussetzungen: Netzwerkalgorithmen, Approximationsalgorithmen

Concorde

Concorde ist ein Solver für das TSP, der unterschiedliche Ansätze zum Lösen verwendet und kombiniert.

Voraussetzungen: Lineare Optimierung


aktualisiert am 23.10.2018, 19:53 von Christian Rieck
printemailtop