TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Seminar Verteilte Systeme: "Cloud Computing"

Studieng.Diplom Elektrotechnik, Diplom Informatik, Diplom Informations-Systemtechnik, Diplom Wirtschaftsinformatik, Lehramt Informatik, Master Computational Sciences in Engineering, Master Elektrotechnik, Master Informatik, Master Informations-Systemtechnik, Master Mobilität und Verkehr, Master Wirtschaftsinformatik
IBR Gruppe(n)DS (Prof. Kapitza)
ArtSeminar
Dozent
PhotoPD Dr. Christian Werner
Privatdozent
cwerner[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
Raum 169
LP4
SWS0+2
ScheinerwerbSchriftliche Ausarbeitung und erfolgreicher Seminarvortrag. Die Note wird abhängig von der aktiven Teilnahme am Seminar sowie der Qualität des Vortrages und der Ausarbeitung bestimmt.
Anmeldung Die Anmeldung zu diesem Seminar ist ab dem 31.01.2013, 9:00 Uhr, im IBR-Sekretariat möglich (Anmeldeschluss: 01.04.2013).
Inhalt

Überblick

Der Begriff Cloud computing bezeichnet ein Konzept, bei dem Ressourcen (Hardware oder Software) als Dienst über ein Netzwerk verfügbar gemacht werden.

In diesem Seminar geht es darum, dieses mittlerweile sehr umfang- und facettenreiche Thema wissenschaftlich aufzubereiten und die damit in Zusammenhang stehenden innotiven Konzepte klar herauszuarbeiten.

Anhand aktueller Forschungsbeiträge lesen sich die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer in die Thematik ein und fassen besonders interessante Forschungsansätze und -ergebnisse in ihrer Seminarausarbeitung zusammen.

Einzelthemen

NrThemaBetreuer
M1Cloud Computing: Entstehung und aktuelle TrendsPD Dr. Christian Werner

Im Rahmen dieser Seminararbeit soll das komplexe Thema Cloud computing zunächst sinnvoll unterteilt werden. Zu jedem Teilgebiet ist ein Überblick über die bisherigen Forschungsaktivitäten sowie richtungsweisende Forschungsergebnisse zu erarbeiten. Dieser Überblick ist chronologisch zu gliedern. Nach diesem ersten Überblicksteil soll sich der Autor mit jeweils einer aktuellen Forschungsarbeit aus jedem Teilbereich eingehender befassen. Der Auswahlprozess erfolgt in enger Abstimmung mit dem Betreuer. Die zentralen Ideen und Konzepte sollen dabei herausgearbeitet und in der Seminarausarbeitung zusammenfassend dargestellt werden. Den letzten Abschnitt der Arbeit bildet ein Ausblick auf Forschungsgebiete, die wissenschaftlich besonders relevant und aussichtsreich erscheinen.

  • ieeexplore.ieee.org
  • B. P. Rimal, E. Choi, I. Lumb: A Taxonomy and Survey of Cloud Computing Systems, in: Proceedings of NCM 2009, Seoul, Korea, 2009
M2Sicherheit und Datenschutz in Cloud-Umgebungen am Beispiel des Projekts TCloudsProf. Dr. Rüdiger Kapitza

Die Realisierung von Sicherheitsdiensten, die Gewährleistung des Datenschutzes sowie der Schutz der Privatsphäre erfordern in Cloud-Umgebungen neuartige Konzepte, welche im Rahmen von TClouds erforscht werden. In dieser Seminararbeit sollen die Projektziele sowie die bisherigen -ergebnisse aufbereitet und zusammenfassend dargestellt werden.

M3Ziele und Ergebnisse des Projekts MASSIF: MAnagement of Security information and events in Service InFrastructuresDesta Haileselassie Hagos

Im Rahmen von MAASSIF geht es um Konzepte und Technologien, um Sicherheits- und Privacy-Dienste in Cloud-Umgebungen realisieren zu können. In dieser Seminararbeit sollen die Projektziele sowie die bisherigen -ergebnisse aufbereitet und zusammenfassend dargestellt werden.

M4Ziele und Ergebnisse des Projekts MODAClouds: MOdel-Driven Approach for design and execution of applications on multiple CloudsStefan Brenner

Das Projekt MODAClouds beschäftigt sich mit Konzepten und Werkzeugen für die Erstellung und den Betrieb von Anwendunge, in einer Cloud-Umgebung bzw. einer Umgebung, die sich über mehrere Clouds erstreckt (multi-clouds), ausgeführt werden. In dieser Seminararbeit sollen die Projektziele sowie die bisherigen -ergebnisse aufbereitet und zusammenfassend dargestellt werden.

M5Ziele und Ergebnisse des Projekts CumuloNimbo: Highly Scalable Transactional Multi-Tier PaaSStefan Brenner

Im Rahmen des Projekts CumuloNimbo wird Skalierbarkeit und Beihaltung von Persistenz in Cloud-Umgebungen untersucht. In dieser Seminararbeit sollen die Projektziele sowie die bisherigen -ergebnisse aufbereitet und zusammenfassend dargestellt werden.

M6Ziele und Ergebnisse des Projekts Contrail: eine Linux-basierte Betriebsumgebung für föderierte CloudsStefan Brenner

Im Rahmen des Projekts Contrail geht es um Betriebsumgebunden für föderierte Clouds, wobei das bereits abgeschlossene Projekt XtreemOS dabei eine wichtige technologische Grundlage bildet. In dieser Seminararbeit sollen die Projektziele sowie die bisherigen -ergebnisse aufbereitet und zusammenfassend dargestellt werden.

M7PaaS am Beispiel von OpenShiftProf. Dr. Rüdiger Kapitza

OpenShift ist ein Cloud-Dienst der Firma Red Hat, der einen PaaS-Ansatz verfolgt und automatische Skalierung verspricht. In dieser Seminararbeit sollen die wesentlichen Konzepte und Technologien, die diesen Dienst ausmachen, aufbereitet und zusammenfassend dargestellt werden. Insbesondere ist auf das Konzept einer Private cloud einzugehen.

M8OpenStack als Beispiel für IaaS Cloud ComputingPD Dr. Christian Werner

OpenStack ist ein offenes Cloud-Computing-Betriebssystem, welches dem IaaS-Paradigma folgt. Die oder der Studierende soll eine prototypsche Cloud-Umgebung mit Openstack aufbauen und besonders wesentliche und interessante Aspekte dieses Ansatzes in seiner/ihrer Seminararbeit zusammenfassen.

Ablauf

Auch in diesem Semester wird es wieder eine gegenseitige Begutachtung der Ausarbeitungen durch die Teilnehmer des Seminars geben. Das bedeutet, dass jeder Teilnehmer nach der Abgabe der finalen Version seiner Ausarbeitung zwei Ausarbeitungen anderer Teilnehmer erhält, zu denen er ein kleines Gutachten (Review) schreiben muss. Dieses Review soll sowohl positive als auch negative Kritik enthalten und dazu beitragen, dass die Ausarbeitung weiter verbessert wird. Für die Erstellung der Reviews wird es eine entsprechende Vorlage geben, die ausgefüllt werden muss.

Hinweise

Die Ausarbeitungen sind jeweils als PDF-Datei abzuliefern. Der Umfang der Ausarbeitungen muss dabei 12 bis 15 Seiten umfassen, für den Vortrag selbst sind minimal 18, maximal 22 min. angesetzt. Jeder Teilnehmer des Seminars erhält Basisliteratur zu seinem jeweiligen Thema. Darüber hinaus sollte jeder Teilnehmer zusätzlich eine selbständig Recherche, z.B. im Internet durchführen. Die Betreuer stehen hierbei jederzeit gerne hilfreich zur Seite.

Aufgrund entsprechender Erfahrungen soll auch noch auf die Selbstverständlichkeit hingewiesen werden, dass die Ausarbeitung in eigenen Worten erfolgen muss und das durch den elektronischen Bezug von Literatur verleitete Copy&Paste von Textpassagen ein Vergehen gegen die Prüfungsordnung darstellt.

Eine LaTeX-Vorlage für die Ausarbeitung ist hier zu finden, ebenso wie ein Beispiel einer Ausarbeitung im PDF-Format.

Weitere Hinweise für die Gestaltung der Ausarbeitung finden sich auf den Webseiten des IBR.

Als Präsentationsvorlage kann dieses PowerPoint-Template (PPT) bzw. PowerPoint-Template (PPTX)oder dieses OpenOffice-Template verwendet werden.

Selbstverständlich existiert auch eine Vorlage für Latex, basierend auf Beamer: Beamer Beispiel mit TU-Logo [PDF].

Jeder Seminarteilnehmer bekommt auf Wunsch einen Account für die Rechner des Instituts.

Die Folienpräsentation zur Vergabe der Einzelthemen finden Sie hier.

Termin(e)
[ Kalender abonnieren | Kalender herunterladen ]
DatumBeschreibung
05.04.2013, 17:00 UhrTreffen zur Vergabe der Einzelthemen (IZ Raum 105)
19.04.2013, 16:00 UhrAbgabe einer ersten Gliederung
10.05.2013, 16:00 UhrAbgabe der ersten vollständigen Ausarbeitung
17.05.2013, 12:00 UhrAbgabe der vollständigen Ausarbeitung
17.05.2013, 17:00 UhrAusgabe Ausarbeitung für die Reviews an die Teilnehmer
31.05.2013, 12:00 UhrAbgabe der Reviews durch die Teilnehmer
31.05.2013, 17:00 UhrAusgabe der Reviews an die Teilnehmer
21.06.2013, 16:00 UhrAbgabe der finalen Ausarbeitung
28.06.2013, 16:00 UhrAbgabe einer ersten Version der Folien
04.07.2013, 12:00 UhrAbgabe der finalen Folien
05.07.2013, 09:00 UhrBlockveranstaltung mit Vorträgen (IZ Raum 105)
Literatur/Links

Im World-Wide-Web gibt es verschiedene Hinweise zur Gestaltung von Seminarvorträgen. Als besonders beachtenswert gilt:

Für die Literaturrecherche könnten diese Links hilfreich sein:

Hier noch ein paar Tipps+Tricks zu (La)TeX

Evaluation

Die Ergebnisse der Lehrevaluation sind hier als PDF-Dokument zu finden.


aktualisiert am 04.10.2013, 15:04 von PD Dr. Christian Werner
printemailtop