TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Datensicherheit in einer universitätsweiten Anwendung zur Erhöhung der Energieeffizienz

Bearbeiter (anonym, Login erforderlich)
Betreuer Yannic Schröder
Robert Hartung
Professor Prof. Dr.-Ing. Lars Wolf
Projekt eneffcampus
IBR Gruppe CM (Prof. Wolf)
Art Masterarbeit
Status abgeschlossen
Beginn 13.05.2016

Einleitung

Das IBR trägt im Projekt EnEff Campus 2020 zur Energieeffizienz des Campus der TU Braunschweig bei. Ein Teilbereich des Projektes verfolgt die Idee einer universitätsweiten Installation sogenannter Energy-Router (ER), um den Energieverbrauch von Endgeräten zu messen, auszuwerten und zu steuern. Die dadurch intelligentere Nutzung und Verteilung des Stroms soll zu einer Glättung des gesamten Stromverbrauches beitragen und letztendlich die Stromkosten der Universität senken. Bei einem ER handelt es sich um eine im Institut für Nachrichtentechnik entwickelte Software, welche generell dazu eingesetzt werden kann Daten zu sammeln oder weiterzuleiten.

Aufgabenstellung

  • Datentypen definieren: Anhand eines Beispielnetzes werden Datentypen erarbeitet und definiert. (z.B. Helligkeit, Raumtemperatur und Energieverbrauch eines Monitors)
  • Anwendungsszenarien erstellen: Anhand der definierten Datentypen werden verschiedene Anwendungsszenarien erstellt. Es soll untersucht werden wie sicherheitskritisch der jeweilige Datentyp ist und in welcher Form er missbraucht werden könnte. (z.B. könnte der Energieverbrauch des Monitors dazu verwendet werden, ein Profil über die Arbeitszeiten einer Person zu erstellen)
  • Datenschutzrichtlinien bestimmen: Die Datenschutzrichtlinien werden auf Grund der Anwendungsszenario-Analyse erstellt. Hier wird zum Beispiel festgelegt, wie genau die Auflösung eines sensiblen Datentyps auf den jeweiligen Ebenen sein darf oder er sogar gar nicht herausgegeben wird. Die Auswirkungen auf und Abhängigkeiten zwischen den definierten Datenschutzrichtlinien werden ebenfalls untersucht. (z.B. statt jede Minute wird der Energieverbrauch am Ende des Tages als gemittelter Wert übertragen).
  • Datenschutzrichtlinien implementieren und testen: Im Anschluss wird die ER-Software um eine Funktion zur Einhaltung der Datenschutzrichtlinien erweitert. Zum Testen wird ein Beispielnetz installiert.

Links


aktualisiert am 19.01.2017, 10:14 von Yannic Schröder
printemailtop