TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Implementierung einer Peer-to-Peer-Registry für Web-Services

Bearbeiter (anonym, Login erforderlich)
Betreuer Dr. Torsten Klie
Professor Prof. Dr.-Ing. Lars Wolf
IBR Gruppe CM (Prof. Wolf)
Art Studienarbeit
Status abgeschlossen
Beginn 2007-07-16

In den letzten Jahren zeichnet sich innerhalb der Netzwerk-Management-Community ein Trend zu XML und zu Web-Services ab. Bisherige Untersuchungen konzentrierten sich vor allem auf die Umsetzung von einzelnen Management-Operationen als Web-Service bzw. auf die Performance-Unterschiede zwischen Web-Services und "traditionellem" Management mit SNMP. Neben der einfacheren Programmierung der Management-Anwendungen wird in der Verwendung von Web-Services aber ein weiterer Vorteil gesehen: das Auffinden von Services. Manager sollen die aufzurufenden Konfigurations- und Monitoring-Web-Services ohne viele Detailkenntnisse finden können. Für das Auffinden wird typischerweise eine Registrierungsdatenbank (Registry) verwendet. Diese kann zentral (wie z.B. bei UDDI) oder auch verteilt (auf Peer-to-Peer-Basis) sein.

Neben Informationen über die Syntax der zu verwendenden Web-Service sollten leistungsfähige Registrierungen auch semantische Inforamtionen in maschinenlesbarer Form enthalten, damit Managern die Auswahl und das Auffinden erleichtert wird.

Aufgabenstellung

Im Rahmen der Studienarbeit soll eine Peer-to-Peer-basierte "Registrierungsdatenbank" für Network Management Web-Services entwickelt werden. Nach einer Einführung in die verwendeten Technologien ist das Konzept ausführlich zu beschreiben. Das entwickelte Konzept ist prototypisch zu implementieren und auch zu evaluieren.

Voraussetzungen

Für diese Studienarbeit sind Programmierkenntnisse notwendig. Kentnisse über Web-Services, Semantic Web und/oder Peer-to-Peer-Systeme sind hilfreich.

Links:

aktualisiert am 18.12.2007, 16:21 von Dr. Torsten Klie
printemailtop