TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Integration des IVC-Simulationsframeworks Veins und IBR-DTN

Bearbeiter(anonym, Login erforderlich)
BetreuerDr. Julian Timpner
Björn Gernert
ProfessorProf. Dr.-Ing. Lars Wolf
IBR GruppeCM (Prof. Wolf)
ArtProjektarbeit
Statusabgeschlossen
Beginn22.4.2015

Aufgabenstellung

Für mehrere Projekte, die sich mit dem Austausch von Sensorinformationen im Fahrzeugumfeld befassen, ist es erforderlich, eine Simulationsumgebung aufzusetzen, welche realistische Fahrzeug-Szenarien verwenden und gleichzeitig verschiedene Kommunikationsstacks detailliert abbilden kann. In der Inter-Vehicle Communication (IVC) Gemeinde wird hierzu vorrangig Veins verwendet, ein Open Source Framework, welches zwei bekannte Simulatoren verbindet: OMNeT++, einen event-basierten Netzwerksimulator, und SUMO, einen Straßenverkehrssimulator. Da diese Systeme zum Austausch von Sensorinformationen auf IBR-DTN aufsetzen sollen, ist eine Verknüpfung von IBR-DTN und Veins (oder ähnlichen IVC-Simulatoren) erforderlich.

Eine zu untersuchende mögliche Ausprägung ist z.B. IBR-DTN pro simulierten Fahrzeug in einem Docker-Container laufen zu lassen

Anforderungen

Für die Arbeit sind gute Programmierkenntnisse erforderlich. Erfahrung im C2X-Simulator-Bereich sind vorteilhaft.

Bei Interesse schicke bitte eine E-Mail an Dr. Julian Timpner und füge die folgenden Informationen hinzu:

  • Studiengang
  • Schwerpunkte
  • Fachsemester
  • Programmierkenntnisse

Links


aktualisiert am 06.10.2015, 14:42 von Dr. Julian Timpner
printemailtop