TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Integrierung eines BFT-Consensus Protokolls in Hyperledger Fabric

BetreuerSigne Rüsch
ProfessorProf. Dr. Rüdiger Kapitza
IBR GruppeDS (Prof. Kapitza)
ArtBachelorarbeit, Projektarbeit
Statusoffen

Einleitung

Nach der Präsentation von Bitcoin im Jahr 2008 ist die Popularität von Blockchains rasant gestiegen. Was jedoch häufig als problematisch angeführt wird, ist der hohe Energieverbrauch vom Bitcoin-Mining, der aufgrund des rechenintensiven Consensus-Protokolls Proof-of-Work entsteht. Aus diesem Grund werden immer häufiger Alternativen in Betracht gezogen, wie zum Beispiel Proof-of-Stake oder auf Byzantinischer Fehlertoleranz basierenden Protokollen.

Hyperledger Fabric ist eine permissioned Blockchain, die 2016 präsentiert wurde und bei der das Consensus-Protokoll "pluggable", also austauschbar ist. Die Integrierung und der Vergleich verschiedener Consensus-Protokolle ist somit möglich. Ein Beispiel dafür ist Hybster, ein BFT-Consensus-Protokoll, welches einen hohen Durchsatz erreicht. Um diese Integierung soll es in dieser Arbeit gehen.

Aufgabenstellung

In dieser Abschlussarbeit soll das BFT-Consensus-Protokoll Hybster in die Blockchain-Implementierung Hyberledger Fabric integriert und die Performance der Implementierung evaluiert werden. Im Einzelnen umfasst die Aufgabenstellung

  1. Erarbeitung der Grundlagen
    • Blockchain, insbesondere Hyperledger Fabric
    • Aktuelle Consensus-Protokolle in Blockchain
    • Byzantinische Fehlertoleranz
    • Hybster
  2. Separierung der Implementierung von Hybster aus dem übergreifenden Projekt
  3. Integrierung von Hybster als Consensus-Protokoll in Hyberledger Fabric, Übergang von Go zu Java
  4. Verifikation und Evaluation der Implementierung
    • Performance-Benchmarks zum Vergleich verschiedener Consensus-Protokolle in Hyperledger Fabric

Links


aktualisiert am 09.11.2017, 12:56 von Signe Rüsch
printemailtop