TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Entwurf und Implementierung eines intelligenten (De-)Fragmentierungsverfahrens für replizierende DTN-Routingprotokolle

Bearbeiter (anonym, Login erforderlich)
Betreuer Dr. Michael Doering
Professor Prof. Dr.-Ing. Lars Wolf
Projekt optracom
IBR Gruppe CM (Prof. Wolf)
Art Studienarbeit
Status abgeschlossen
Beginn 21.06.2010

Aufgabenstellung

    In dieser Studienarbeit soll untersucht werden, ob sich die Effizienz replizierender DTN-Routingverfahren durch die Erweiterung um eine intelligente Bündelfragmentierung und -defragmentierung steigern lässt. Dazu werden zunächst die theoretischen Grundlagen existierender Routing- und Fragmentierungsverfahren vorgestellt. Anschließend wird untersucht, wie gängige Ansätze zur Erzeugung von Summary-Vektoren um Längen und Offsets von Fragmenten ergänzt werden können. Dann wird das Spray-and-Focus Verfahren im ONE Simulator um Fragmentierungsfunktionalitäten und eine effiziente Datenstruktur für Fragment-Vektoren ergänzt. Mit Hilfe von mehreren zu definierenden Referenzszenarien wird die Implementierung getestet. Anschließend wird in einer größeren Simulation die Leistungsfähigkeit gemessen und bewertet. Nachdem das Verfahren im Simulator getestet wurde, erfolgt die Implementierung von Spray-and-Focus mit Fragmentierung für IBR-DTN. Zum Testen werden virtuelle DTN-Knoten auf Basis von OpenWRT verwendet. Die ebenfalls virtuellen Verbindungen zwischen den Knoten werden entsprechend der Referenzszenarien skriptgesteuert aktiviert bzw. deaktiviert. Abschießend werden die Ergebnisse der Implementierungen für den Simulator und für IBR-DTN verglichen und bewertet.


aktualisiert am 07.04.2011, 11:08 von Dr. Michael Doering
printemailtop