TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Webservice Integration von Plagiatsuchdiensten in Lernmanagement-Systemen

Bearbeiter (anonym, Login erforderlich)
Betreuer Dr. Martin Gutbrod
Professor Prof. Dr.-Ing. Lars Wolf
IBR Gruppe VS (Prof. Fischer)
Art Studienarbeit
Status abgebrochen
Beginn 01.06.2006

Die Vergangenheit zeigte, dass ein nachhaltiger Nutzen von E-Learning nur dann eintreten kann, wenn nicht nur das reine Lernen, sondern vor allem Prozesse rund um das Lehren und Lernen durch Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) optimiert und so effizienter und effektiver gemacht werden. Besonders offensichtlich wird dies anhand von Diensten zur automatischen Plagiaterkennung von schriftlichen Arbeiten. Waren Plagiatnachweise bisher das Resultat von Zufällen oder Stichproben, die manuell über Suchmaschinen wie Google oder Yahoo überprüft wurden, können durch automatisierte Plagiaterkennungssysteme Analysen systematisch vorgenommen werden. Dies führt zu enormen Zeiteinsparungen bei Tutoren, Lektoren, Lehrer oder Wissenschaftler und zusätzlich zu Qualitätsverbesserungen in Schulen, Hochschulen und Weiterbildungseinrichtungen. Werden diese Dienste in das Dokumentenmanagement von modernen Lernplattformen (LP) integriert erfolgen Plagiatprüfungen sogar ohne jeglichen organisatorischen Mehraufaufwand für den Dozenten.

Das Thema der Arbeit ist diese Integration von Plagiatsuchdiensten in LP. Dabei sind folgende Schwerpunkte zu bearbeiten:

  • Welche Vorteile (und Nachteile?) bringt die Integration von Plagiatsuchdiensten in LP?
  • Welche vorhandenen Implementierungen existieren und wie sind diese realisiert?
  • Der Plagitsuchdienstes Docoloc bietet eine SOAP Webservice-Schnittstelle. In welche LP kann dieser Dienst implementiert werden? Welche Implementierungen sind unter ökonomischen Kritereien sinnvoll?
  • Implementierung dieses Dienstes in eine LP.


aktualisiert am 11.12.2015, 09:39 von Dr. Martin Gutbrod
printemailtop