TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

BLingaLIGHTS - eine drahtlose und verteilte Blinkenlights Umsetzung

Bei der TU-Night 2012 konnte man die Ergebnisse dieses Projekts bestaunen. Insgesamt 50 Fenster des Okerhochhauses bildeten ein riesiges Display, das sich aus der Ferne steuern lies. Die Vernetzung der einzelnen Leuchten erfolgte über die drahtlosen Sensorknoten INGA.

Die grundlegende Idee wurde schon im Jahr 2001 mit dem Projekt Blinkenlights im Berliner Haus des Lehrers umgesetzt. Sebastian Willenborg und Carsten Bohnens entwickelten die Idee einer drahtlosen und verteilten Umsetzung im Wireless Networking Lab -- Praktikum Wireless Sensor Networks *Spezial* und implementierten dort auch erste Prototypen.

Bei Interesse an einer Studien-, Diplom-, Bachelor-, Master- oder sonstiger Arbeit im Bereich dieses Projekts bitte einfach Dr. Felix Büsching kontakieren.


aktualisiert am 28.05.2014, 19:23 von Dr. Felix Büsching
printemailtop