TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Dynamische DNS Hostnamen via DHCP

Autor Frank Steinberg
Schlüsselworte DHCP DNS dyn dyndns wireless wlan funknetz hostname

Client Hosts, die sich an einem Netz des IBR anmelden (egal ob über ein Ethernet-Kabel oder Wireless LAN) und dabei per DHCP eine IP-Konfiguration erhalten, übermitteln mit ihrem DHCP-Request in der Regel auch einen Client-Namen. Dieser Name wird vom DHCP-Server im Moment der DHCP-Response auch dynamisch im DNS unterhalb der Domain dyn.ibr.cs.tu-bs.de registriert. Dies dient dazu, nachfolgende Zugriffe auf den Client anhand seines Namens (gegenüber einer ggf. wechselnden IP-Adresse) zu vereinfachen. Auf Unix/Linux-Hosts kann man zur weiteren Vereinfachung die Domain dyn.ibr.cs.tu-bs.de der search Liste in der Datei /etc/resolv.conf hinzufügen (falls diese dynamisch erzeugt wird am besten über ein dhclient hook script).

Man sollte sich jedoch nicht darauf verlassen, dass sich hinter einem bestimmten Namen auch immer der erwartete Host verbirgt. Insbesondere sollten Namen in der Domain dyn.ibr.cs.tu-bs.de nicht zum (alleinigen) Zweck der Authentisierung verwendet werden.

Reverse DNS Mappings (PTR RRs) werden nicht dynamisch verändert. Sie verweisen auf fest definierte Namen außerhalb der Domain dyn.ibr.cs.tu-bs.de.


aktualisiert am 24.08.2009, 23:04 von Frank Steinberg
printemailtop