News
Offene Stelle in der Abteilung Connected and Mobile Systems

Am Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund ist in der Abteilung Connected and Mobile Systems zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) mit der Möglichkeit zur Vorbereitung auf eine Promotion in den Forschungsschwerpunkten Fahrzeugkommunikation sowie Wireless Sensor Networks & Internet of Things zunächst befristet für die Dauer von 2 Jahren, vergütet nach EG 13 TV-L (100%) zu besetzen.

Die Forschungsschwerpunkte der Abteilung liegen größtenteils im Bereich der Network und Transport Layer und Anwendungen hierauf. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die Bearbeitung und Übertragung von Daten in eingebetteten Systemen & Netzen wie in Wireless Sensor Networks, Internet of Things, Vehicular Networks und Delay&Disruption Tolerant Networks gelegt. Ihre Aufgaben umfassen neben der Mitarbeit in Forschung und Lehre sowie Administration, insbesondere die Mitwirkung bei der Konzeption, Beantragung und Bearbeitung von Projekten sowie die Durchführung von projektvorbereitenden Forschungsversuchen mit Synergien zur eigenen vertieften wissenschaftlichen Arbeit und der Möglichkeit zur Vorbereitung auf eine Promotion.

Vorausgesetzt wird eine überdurchschnittliche abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung in Informatik, Informations-Systemtechnik, Wirtschaftsinformatik, Elektrotechnik oder einem verwandten Studiengang, erste Kenntnisse im Bereich Connected and Mobile Systems sowie Erfahrung aus einer Projektmitwirkung im thematischen Umfeld unserer Arbeitsgebiete.

Wir bieten Ihnen

Wir erwarten

Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Stelle ist befristet und grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein.

Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen erbitten wir bis zum 30.09.2018 an:

Prof. Dr. Lars Wolf
TU Braunschweig, Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund
Mühlenpfordtstr. 23, D-38106 Braunschweig
Email: wolf@ibr.cs.tu-bs.de

News
MINT for Girls 2018: einen Tag am IBR

Im Rahmen der diesjährigen MINT for Girls Ferienaktion des Gleichstellungsbüros der TU Braunschweig waren 12 Schülerinnen am 3. Juli 2018 bei uns am IBR und haben Arduino-Knoten kennengelernt und programmiert.

News
Fachgespräche Sensornetze 2018 am IBR

Das Fachgespräche Sensornetze 2018 findet am 13. - 14. September 2018 in Braunschweig bei uns am IBR statt.

Die Nutzung von Rechnern, Smartphones und entsprechender Kommunikationstechnik ist für die meisten Menschen unserer heutigen Gesellschaft Teil des Alltags geworden. Aber auch mehr und mehr Gegenstände können kommunizieren, Informationen bereitstellen oder gesteuert werden. In Sensornetzen, Internet-of-Things, Cyber-Physical-Networks, ... kommunizieren nun Geräte verschiedenster Art und für verschiedenste Zweckr miteinander. In manchen Szenarien werden von Sensoren Daten gesammelt und an zentrale Stellen zur Weiterverarbeitung, Speicherung sowie Entscheidungsfindung übertragen. Bei Einsatz von Aktorik können dann auch Regelschleifen geschlossen werden. Je nach Einsatzzweck werden verschiedenste Techniken für die Sensorik, für die Kommunikation, für die Verarbeitung, für die Speicherung etc. Auch wenn schon seit etliche Jahren umfangreiche Forschungen in diesem Umfeld erfolgten, gibt es nach wie vor vielfältige offene Fragestellungen und Herausforderungen. Zudem bestehen sehr breite und unterschiedliche Anwendungsbereiche, die oftmals spezielle Anforderungen an alle einzelnen Komponenten stellen. So sind die Anforderungen zwischen Szenarien bspw. für Smart Farming, für Industrieanlagen oder für Smart Cities sehr unterschiedlich.

Ziel dieser Reihe von Fachgesprächen ist der informelle Gedankenaustausch für Wissenschaftler aus Forschung und Industrie sowie die Stärkung von Kooperationen in diesem multidisziplinären Forschungsbereich.

Kontakt

Kontaktdaten und weitere Informationen finden Sie auf https://www.ibr.cs.tu-bs.de/cm/events/fgsn2018

News
Spin-Off: Cotech - Confidential Technologies

Cotech - Confidential Technologies has been launched – Seit Mai zu finden auf dem 1. OG im Raum 118 des Informatikzentrums. Ausgestattet mit dem EXIST-Gründerstipendium werden Dr. Dominik Schürmann, Vincent Breitmoser und Leif Scheppelmann ein Jahr ihr Gründungsvorhaben vorantreiben.

Ausgangspunkt des Vorhabens sind die Forschungen und Arbeiten im Bereich von Verschlüsselung und Authentifizierung von Dr. Dominik Schürmann und Vincent Breitmoser. Leif Scheppelmann bringt wirtschaftswissenschaftliches Wissen mit ein.

Unter dem Motto: Vertraulichkeit ist ein sehr wertvolles Gut – stellt Cotech sicher, dass mit echter Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in einer unsicheren Umgebung vertraulich gearbeitet werden kann. Dabei muss Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht nutzer-unfreundlich sein. Durch Managed Apps wird ein geringer Verwaltungsaufwand erreicht. Mit der Unterstützung von Smartcards und Yubikeys, Benutzerfreundlichkeit und Akzeptanz durch ein aktives Nutzererlebnis im Verschlüsselungsprozess. Natürlich EU-DGVO-konform.

Hinter Cotech stehen Entwickler von OpenKeychain – der App zur PGP-Verschlüsselung auf Android und Entwickler von K-9 Mail – dem alternativen E-Mail-Client mit nahtloser Integration von PGP und Autocrypt.

Kontakt

Kontaktdaten und weitere Informationen finden Sie in Zukunft auf cotech.de.