TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Faculty | Computer Science
Informatikzentrum

Seminar Kommunikation und Multimedia: "Green Networking"

Module #INF-STD-11, ET-STD-04
Event #INF-KM-007
ProgrammesBachelor Elektrotechnik, Bachelor Informatik, Bachelor Informations-Systemtechnik, Bachelor Mathematik, Bachelor Wirtschaftsinformatik, Bachelor of Arts - Medienwissenschaften
IBR Group(s)CM (Prof. Wolf)
TypeSeminar
Lecturer
PhotoProf. Dr.-Ing. Lars Wolf
Institutsleiter
wolf[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
+49 531 3913288
Room 138
Assistant
PhotoDr. Michael Doering
Ehemaliger Wissenschaftlicher Mitarbeiter
mdoering[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
Credits4
Hours0+2
CertificatesSchriftliche Ausarbeitung und erfolgreicher Seminarvortrag. Die Note wird abhängig von der aktiven Teilnahme am Seminar sowie der Qualität des Vortrages und der Ausarbeitung bestimmt.
Registration
Die Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.
Content

Überblick

In diesem Seminar geht es um die Energieeffizienz von Computernetzen. Es werden Themen zu theoretischen Grundlagen, Forschungsprojekten und praktischen Anwendungen angeboten.

Einzelthemen

NrThemaBetreuer
B1Energiesparmechanismen in MobilfunknetzenDr. Tobias Pögel

Die Mobilfunknetze werden durch die zunehmende Verbreitung mobiler Endgeräte auch immer mehr für die Datenübertagung genutzt. Dadurch wird aktuell der Ausbau von UMTS und den nachfolgenden Technologien weiter vorangetrieben. Um mehr Endbenutzer in solchen Netzen bedienen zu können, müssen die Zellgrößen weiter reduziert werden. Dadurch steigt aber wiederum auch der Energiebedarf weiter an.

In der Nacht wird das Netz aber in der Regel deutlich weniger ausgelastet, so dass die hohe Zelldichte gar nicht mehr benötigt wird. Dies kann beispielsweise dafür genutzt werden um den Energiebedarf in Mobilfunknetzen zu reduzieren.

Im Rahmen dieser Seminararbeit sollen nun Ansätze und Möglichkeiten von Energiesparmaßnahmen in Mobilfunknetzen herausgearbeitet werden.

Literatur:

B2Energiesparmechanismen in IEEE 802.11-basierten NetzenDr. Johannes Morgenroth

Viele mobile Geräte nutzen heutzutage Wireless LAN nach IEEE802.11 Standard als alternatives Zugangsmedium zum Internet. Wobei genannte Always-On Anwendungen immer populärer werden, die durch die dauerhafte Netzwerkverbindung einen hohen Energiekonsum aufweisen. Allein die Verbesserung der Akkukapazitäten ist in diesen Fällen nicht ausreichend, um die wachsenden Energiebedarf zu decken. Daher sollen im Rahmen dieser Arbeit Mechanismen vorgestellt werden, die eine Reduzierung des Energiekonsums in IEEE 802.11-basierten Netzen erreichen. Dabei sollen sowohl standardisierte als auch propräitäre Verfahren in einer Übersicht vorgestellt und deren Vor- und Nachteile erläutert werden.

Literatur:

B3Dynamic Transmission Power Control in Wireless Sensor NetworksDr. Wolf-Bastian Pöttner

Drahtlose Sensornetzwerke bestehen typischerweise aus einer größeren Anzahl von kleinen, batteriebetriebenen und relativ leistungsschwachen Knoten. Jeder einzelne kann in der Regel Daten sammeln und diese dann drahtlos von Knoten zu Knoten zu einer Basisstation übertragen.

Da die Knoten batteriebetrieben sind, ist Energie kostbar und sollte nach Möglichkeit eingespart werden. Ungünstigerweise ist die Funkschnittstelle typischerweise die energiehungrigste Komponente. Um hier Energie zu sparen sollte sie so oft wie möglich deaktiviert werden. Ist dieses nicht möglich oder nicht ausreichend, bietet sich als nächster Schritt die Limitierung der Sendeleistung an.

In dieser Seminararbeit sollen bestehende Ansätze zur dynamischen (oder adaptiven) Anpassung der Sendeleistung vorgestellt werden. Weiterhin ist zu zeigen, auf welchen Grundsätzen die Techniken basieren. Nach Möglichkeit sind die potentiellen Einsparungen zu quantifizieren.

Literatur:

B4Energy Efficient ServersJian Li

With the development of the internet, more and more servers or data centers embrace the internet and provide connection between end users to the World Wide Web. With the growth of the amount of servers in a data center, power consumption is rapidly becoming a key design issue in deploying a larger data center. Evidence from data center operators shows that a significant fraction of the maintain cost of the centers is due to power consumption and cooling. Facing the increasing consumed energy in data center and the requirement of reducing the operational cost, many energy management technologies is developed. In this seminar, the student is expected to introduce these energy management technologies and compare the result by employing these technologies.

Literatur:

B5Energieeffizientes Routing in drahtgebundenen NetzenDr. Felix Büsching

Auch in großen drahtgebundenen Netzen gibt es Bestrebungen zu einer besseren Energieeffizienz. Einsparungen lassen sich zum Beispiel durch die Verbesserung von Routing-Protokollen erzielen.

Im Rahmen dieser Seminararbeit soll ein Überblick über energieeffiziente Routingansätze gegeben werden und ausgewählte Verfahren genauer erläutert werden.

Mehr Hintergrund:

Literatur:

B6Energiemanagement in unterbrechungstoleranten NetzenDr. Michael Doering
In unterbrechungs- bzw. verzögerungstoleranten Netzen besteht im Gegensatz zum klassischen Internet keine Ende-zu-Ende-Verbindung zwischen den Kommunikationspartnern. Weiterhin werden diese Delay Tolerant Networks (DTNs) oft in Szenarien eingesetzt, in denen Infrastrukturen zur Energieversorgung nicht vorhanden sind, so dass auf Alternativen wie Batterien oder Solarpanels zurückgegriffen werden muss. Daher sollte die knappe Energie besonders effizient genutzt werden. In dieser Seminararbeit sollen die Anforderungen und verschiedene Ansätze zum Energiemanagement in DTNs vorgestellt werden.

Literatur:

Ablauf

Auch in diesem Semester wird es wieder eine gegenseitige Begutachtung der Ausarbeitungen durch die Teilnehmer des Seminars geben. Das bedeutet, dass jeder Teilnehmer nach der Abgabe der finalen Version seiner Ausarbeitung zwei Ausarbeitungen anderer Teilnehmer erhält, zu denen er ein kleines Gutachten (Review) schreiben muss. Dieses Review soll sowohl positive als auch negative Kritik enthalten und dazu beitragen, dass die Ausarbeitung weiter verbessert wird. Für die Erstellung der Reviews wird es eine entsprechende Vorlage geben, die ausgefüllt werden muss.

Hinweise

Die Ausarbeitungen ist als PDF abzuliefern. Der Umfang der Ausarbeitungen muss dabei 12 bis 15 Seiten umfassen, für den Vortrag selbst sind minimal 18, maximal 22 min. angesetzt. Jeder Teilnehmer des Seminars erhält Basisliteratur zu seinem jeweiligen Thema. Darüber hinaus sollte jeder Teilnehmer zusätzlich eine selbständig Recherche, z.B. im Internet durchführen. Die Betreuer stehen hierbei jederzeit gerne hilfreich zur Seite.

Aufgrund entsprechender Erfahrungen soll auch noch auf die Selbstverständlichkeit hingewiesen werden, dass die Ausarbeitung in eigenen Worten erfolgen muss und das durch den elektronischen Bezug von Literatur verleitete Copy&Paste von Textpassagen ein Vergehen gegen die Prüfungsordnung darstellt.

Eine LaTeX-Vorlage für die Ausarbeitung ist hier zu finden, ebenso wie ein Beispiel einer Ausarbeitung im PDF-Format.

Weitere Hinweise für die Gestaltung der Ausarbeitung finden sich auf den Webseiten des IBR.

Als Präsentationsvorlage kann dieses PowerPoint-Template (PPT) bzw. PowerPoint-Template (PPTX)oder dieses OpenOffice-Template verwendet werden.

Selbstverständlich existiert auch eine Vorlage für Latex, basierend auf Beamer: Beamer Beispiel mit TU-Logo [PDF].

Jeder Seminarteilnehmer bekommt auf Wunsch einen Account für die Rechner des Instituts.

Schedule
[ Subscribe Calendar | Download Calendar ]
DateDescription
25.10.2010, 17:00 UhrTreffen zur Vergabe der Einzelthemen (IZ Raum 105)
01.11.2010, 16:00 UhrAbgabe einer ersten Gliederung
22.11.2010, 16:00 UhrAbgabe der ersten vollständigen Ausarbeitung
06.12.2010, 12:00 UhrAbgabe der vollständigen Ausarbeitung
06.12.2010, 17:00 UhrAusgabe Ausarbeitung für die Reviews an die Teilnehmer
20.12.2010, 12:00 UhrAbgabe der Reviews durch die Teilnehmer
20.12.2010, 17:00 UhrAusgabe der Reviews an die Teilnehmer
03.01.2011, 16:00 UhrAbgabe der finalen Ausarbeitung
12.01.2011, 16:00 UhrAbgabe einer ersten Version der Folien
26.01.2011, 16:00 UhrAbgabe der finalen Folien
04.02.2011, 09:00 UhrBlockveranstaltung mit Vorträgen (IZ Raum 105)
References

Im World-Wide-Web gibt es verschiedene Hinweise zur Gestaltung von Seminarvorträgen. Als besonders beachtenswert gilt:

Für die Literaturrecherche könnten diese Links hilfreich sein:

Hier noch ein paar Tipps+Tricks zu (La)TeX

Die Folien der Themenvergabe sind hier als PDF-Dokument zu finden.

Evaluation

Die Ergebnisse der Lehrevaluation sind hier als PDF-Dokument zu finden.


last changed 2011-02-21, 09:46 by Dr. Michael Doering
printemailtop