TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Ubiquitous Computing

IBR Gruppe(n)DUS (Prof. Beigl)
ArtVorlesung
Dozent
PhotoProf. Dr.-Ing. Michael Beigl
Ehemaliger Abteilungsleiter
michael[[at]]teco.edu
+49 721/608417-00
SWS2+1
Ort & Zeit Vorlesung: Donnerstag, 11:30 - 13:00 Uhr, Raum 161
Übung: Donnerstag, 13:15 - 14:45 Uhr, Raum 161 (14-tägig)
Nächste Übungen: 14. und 21. Dezember! Sprechstunde: Dienstag, 11:30 - 12:30 Uhr
Beginn 2. November 2006
Hörerkreis Studenten der Informatik und Elektrotechnik, Wirtschaftsinformatik, Informations-Systemtechnik, Medienwissenschaften, Studenten mit Nebenfach Informatik
Voraussetzungen keine
Scheinerwerb Erfolgreiche Teilnahme an Klausur bzw. mündlicher Prüfung.
Inhalt

Die Vorlesung gibt einen Überblick über das Themengebiet Ubiquitous Computing. Nach Abschluss des Moduls besitzen die Studierenden Kenntnisse über Grundlange und weitergehende Methoden und Techniken des Ubiquitous Computing. Studierende besitzen Wissen über existiernde Ubiquitous Computing Systeme, können selbst Computersysteme für den Einsatz in eingebettete in Alltags- oder industrielle Prozessumgebungen entwerfen und Ubiquitäre Systeme bewerten. Themenbereiche sind:

  1. Grundlagen, Paradigmen und Regeln des Ubiquitous Computing
  2. Entwurf und Bewertung von eingebetteten interaktiven Appliances (HW/SW/HCI)
  3. Spezielle Netzwerke für Ubiquitous Computing
  4. Kollaboration und Selbstorganisation von Computersystemen
  5. Einbindung von Ubiquitous Computing Systemen in Enterprise Systeme
  6. RFID
  7. Context und Activity Recognition
Diese Unterlagen sind nur für registrierte Teilnehmer zugänglich. Um sich zu registrieren, benötigen Sie einen Account: entweder einen IBR-Account, den Sie vielleicht im Rahmen einer Arbeit am Institut bereits erhalten haben, oder einen selbst aktivierten IBR-y-Account. Anschließend melden Sie sich über die Login-Funktion (oben auf dieser Seite) an.
[ Podcast ]
KapitelFolienÜbungen
0. Organisation
pdf
Literatur/Linksvorläufige Materialsammlung

aktualisiert am 09.05.2007, 15:36 von Prof. Dr.-Ing. Michael Beigl
printemailtop