Praktikum: Kommunikation und Multimedia - Video@Home

Veranstaltungsart: Praktikum
Semester: WS
Stunden: 0+4
Dozent:
Übungsleiter: , ,
Hörerkreis: Studenten und Studentinnen der Informatik, Informations-Systemtechnik, Wirtschaftinformatik und Elektrotechnik
Ort und Zeit: Vorbesprechung: Donnerstag, den 24.11.2005, 16:30 Uhr im Seminarraum des IBR, Informatikzentrum Raum 105
Inhalt:

Streaming Technologien finden derzeit eine weite Verbreitung und zunehmende Akzeptanz. Während die bereits existierenden Lösungen meist problemlos in drahtgebundenen Kommunikationssystemen eingesetzt werden können, gibt es beim Einsatz dieser Techniken in drahtlosen Netzen diverse Problemstellungen, die im Rahmen des Video@Home Projekts adressiert werden.

Im Sommersemester 2005 wurde im Rahmen des Softwareentwicklungspraktikums das Problem der unzureichenden Nutzdatenrate eines WLAN nach IEEE 802.11b für Videostreaming in DVD-Qualität (z.B. DVB-T) behandelt. Mit Hilfe einer "on-the-fly" Transcodierung des Videodatenstroms wurden die Medien an die verfügbare Datenrate im Übertragungskanal angepasst. Somit war es möglich Videodaten zwar in geringerer Qualität, dennoch vollständig und - im Fall, dass keine Übertragungen im Hintergrund stattfanden, - auch rechtzeitig über WLAN zu befördern. Dennoch wurde die Medienqualität beim Empfänger schnell nicht mehr akzeptabel, wenn das Medium mit anderen Stationen bzw. Anwendungen geteilt werde musste. Der Grund dafür ist, dass in der MAC Schicht nach IEEE 802.11b alle Daten unabhängig von ihrer Semantik gleich behandelt werden, sodass zeitkritische multimediale Daten oft nicht rechtzeitig oder erst gar nicht übertragen werden können.

Im Rahmen dieses Praktikums wird ein schichtenübergreifender Ansatz verfolgt, bei dem bei dem die Mechanismen der unteren Schichten an die Anforderungen der zu übertragenden Medien angepasst werden. Hierfür wird der WLAN-Treiber derart erweitert werden, dass multimediale Daten bevorzugt behandelt werden. Darüber hinaus muss die Semantik der Daten aus dem RTP-Header ausgelesen werden. Schließlich soll eine geeignete Strategie entworfen und implementiert werden, die eine robuste Übertragung von multimedialen Daten bei akzeptabler Fairness gegenüber anderen (nicht zeitkritischen) Anwendungen ermöglicht.

Die Folien der Einführungsveranstaltung sind als .pdf verfuegbar.

Empfohlene Voraussetzungen: , .
Ferner werden gute Kenntnisse in der Programmierung in C/C++ sowie die Bereitschaft zum selbstständigen Aneignen von Wissen und Fertigkeiten vorausgesetzt.
Scheinerwerb: Aktive Mitarbeit in der Gruppe