TU BRAUNSCHWEIG
| Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät | Informatik
Informatikzentrum

Praktikum: Wireless Sensor Networks

Modulnr.INF-KM-18, INF-KM-10
Veranst.Nr.INF-KM-013
Studieng.Bachelor Informatik, Bachelor Informations-Systemtechnik, Bachelor Wirtschaftsinformatik, Diplom Informatik, Master Informatik, Master Informations-Systemtechnik, Master Wirtschaftsinformatik
IBR Gruppe(n)CM (Prof. Wolf)
ArtPraktikum
Dozent
PhotoProf. Dr.-Ing. Lars Wolf
Institutsleiter
wolf[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
+49 531 3913288
Raum 138
Assistenten
PhotoDr. Wolf-Bastian Pöttner
Ehemaliger Wissenschaftlicher Mitarbeiter
poettner[[at]]ibr.cs.tu-bs.de
HiwiRobert Hartung
LP5
SWS4
Ort & Zeit

Alle unten fett gedruckten Termine finden in der Gesamtgruppe mit allen statt - es besteht Anwesenheitsplicht.

Bei den betreuten Übungen können vor Ort (G40) Probleme geklärt werden und Hilfe in Anspruch genommen werden. Außerdem sind die Abgaben zur ersten Aufgabe während der betreuten Übung zu bestreiten. Diese finden zu den folgenden Zeiten statt:

  • Dienstags 12:15 - 13:45 (Hartung)
  • Mittwochs 13:15 - 14:45 (Hartung)
Voraussetzungen

Erfolgreiche Teilnahme an der Veranstaltung Klausur: Computernetze 1

Weitere Voraussetzung sind Kenntnisse mit der Programmiersprache C oder die Bereitschaft, sich diese vor dem Praktikum anzueignen.

Jeder Teilnehmer braucht einen gültigen y-Account des GITZ

Scheinerwerb Erfolgreiche Bearbeitung aller Aufgaben.
Anmeldung
Die Anmeldefrist ist am 16.04.2012 abgelaufen.
Inhalt

In drahtlosen Sensornetzen (Wireless Sensor Netzworks) werden verschiedenste Daten mithilfe von Sensorknoten aufgenommen, verarbeitet, gespeichert und versendet. Die Sensorknoten bestehen dabei in der Regel aus einem Mikrocontroller, einem Funktransceiver mit Antenne, diversen Messaufnehmern, Datenspeicher und Energieversorgung. Am Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund wurde mit INGA ein drahtloser Sensorknoten entwicklet, der in diesem Praktikum zum Einsatz kommen soll. Es ist geplant, jedem Praktikumsteilnehmer zwei Knoten für die Dauer des Praktikums zur Verfügung zu stellen, sodass einfache Experimente alleine und komplexere Versuchsaufbauten in der Kleingruppe möglich sind.

Das Praktikum beginnt mit einer Einführung (Tutorial) in die Programmierung von drahtlosen Sensorknoten auf Basis von Contiki OS. Anschließend wird es eine einfache Einstiegsaufgabe geben, nach deren Durchführung sich Gruppen (2-3 Personen pro Gruppe) für den weiteren Praktikumsverlauf bilden. Jede Gruppe soll sich dann selbständig ein Projekt zur weiteren Bearbeitung im Praktikums überlegen und im Laufe des Semesters dieses dann bearbeiten. Sollte es an eigenen Ideen mangeln, werden wir gerne Vorschläge für interssante und/oder sinnvolle Aufgaben machen.

Der Sensorknoten INGA

  • MCU: Atmel ATmega 1284P 8-bit RISC
  • Radio-Transceiver: Atmel AT86RF231 2.4 GHz Radio Transceiver
  • Antenna: PCB High-Gain-Antenna, taken from the original Raven-Layout.
  • Flash: Atmel AT45DB161D 16 MBit onBoard Flash Memory
  • Micro SD-Card Slot
  • USB powered and programmable
  • Accelerometer
  • Gyroscope
  • Pressure
  • Temperature

Die einzelnen Aufgaben: (Login erforderlich)
Termin(e)
[ Kalender abonnieren | Kalender herunterladen ]
DatumBeschreibung
19.04.2012, 16:30 UhrEinführungsveranstaltung und Tutorial Teil 1 (IZ Raum 105) (IZ 105)
24.04.2012, 16:30 UhrTutorial - Teil 2 und Ausgabe der Sensorknoten (IZ Raum G40)
03.05.2012, 15:59 Uhr spätestens: Abgabe der ersten Aufgabe (IZ Raum G40)
03.05.2012, 16:30 UhrGruppeneinteilung und Aufgabenvorschläge (IZ Raum 105)
10.05.2012, 16:30 UhrKick-Off Aufgabe 2: Projektphase/Start der Gruppenarbeit (finale Gruppeneinteilung und Aufgaben) (IZ Raum 105)
07.06.2012, 16:30 UhrZwischenpräsentation: Jede Gruppe stellt ihren Zwischenstand vor (IZ Raum 105)
26.07.2012, 14:00 UhrAbschlussveranstaltung: Jede Gruppe stellt Projekt vor (IZ Raum 161) (IZ161)
Literatur/Links

Zum Login auf der Seite ist die einmalige Freischaltung des y-Accounts nötig.

Links

Evaluation

Die Ergebnisse der Evaluation können ab sofort hier eingesehen werden.


aktualisiert am 12.10.2012, 05:43 (dynamischer Inhalt) von Dr. Felix Büsching
printemailtop